Deutschlands erstes rein digitales Barcamp?
38 Lehrkräfte und Schulleitungen aus den Projektschulen und fünf Mitarbeitende aus dem Projekt haben sich zum Auftakt des dritten Workshops im Projekt Digital macht Schule eingefunden. Das Besondere: Die Teilnehmenden sitzen an 43 verschiedenen Orten über die Stadtverteilt. Es ist Donnerstag, 19.03.2020, 9 Uhr, der vierte Tag seit Umstellung auf den Distanzunterricht. Viele Informationen und sehr angeregter Austausch prägen die nächsten vier Stunden – darunter wohl eines der allerersten rein digitalen Barcamps in Deutschland, in denen Schulen von Best-Practice-Beispielen in der Corona-Krise berichten.

Räumliche Distanzierung als Herausforderung
Auch die weitere Zusammenarbeit der Schulen sowie die zahlreichen Fortbildungs- und Vernetzungsangebote des Projektteams in BSB und Joachim Herz Stiftung finden seit März 2020 rein digital statt. Die 20 Schulen nehmen rege an digitalen Stammtischen und Webinaren teil. Sie wirken an den 17 Ausgaben des Newsletters Digital macht Schule im Frühjahr/Sommer 2020 mit.

Die Schulen passen ihre digitalen Schulentwicklungsprozesse an, profitieren von der sprunghaften Entwicklung der Digitalisierung. Digitale Ganztagskonferenzen, LeKos und die Einbindung externer Expertinnen und Experten in den hybriden Unterricht sind hamburgweit an vielen Schulen Alltag geworden. Die Schulen werden eingebunden in die Erarbeitung des ersten landesweiten Blended Learning Kurses Digital macht Schule, der in der Pandemie zunächst ein reines E-Learning Angebot bleibt.

Weitere Informationen zum Projekt hier und in der Corona-Ausgabe von Hamburg macht Schule 2020.

…und dann kam die Pandemie: Digitale Zusammenarbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.