#dms21 – Forum Digital macht Schule 21

Workshops und Impulse zur Bildung in der digitalen Welt am 18. und 19. August – online

Am 18.08 und 19.8.2021 findet in der Kooperation zwischen der BSB, dem LI und der Joachim Herz Stiftung das landesweite Forum „Digital macht Schule21“ – #dms21 online statt.

In zahlreichen Workshops, Diskussions- und Talkrunden sollen Erfahrungen und Good Practice Beispiele aus dem Bereich des digitalen Lehrens und Lernens geteilt und eine Vernetzung der Hamburger Lehrerinnen und Lehrer ermöglicht werden. 

Wir laden hiermit alle Schulbeschäftigten aus Hamburg herzlich zu #dms21 ein und freuen uns sehr über eine aktive Teilnahme. Bitte beachten Sie, dass eine Teilnahme an #dms21 nur nach vorheriger Registrierung möglich ist, die Sie im Folgenden durchführen können. 


Registrierung und Anmeldung

Sie wollen noch bei #dmS21 dabei sein? Dann registrieren Sie sich hier. Wir lassen Ihnen umgehend einen Zugang zu unserer Eventplattform zukommen.


Programm

Das Programm soll Ihnen einen ersten Überblick über die Veranstaltung am 18.8. und 19.8.2021 geben. 

#dms21 startet am 18.08.2021 um 18.00 Uhr mit einem Vorabendprogramm in Form einer Online-Podiumsdiskussion, an der Sie nach erfolgreicher Registrierung teilnehmen können. Als Gäste begrüßen wir u.a. Prof. Dr. Michael Kerres (Uni Duisburg-Essen), Dr. Heike Schaumburg (HU Berlin), Marcus von Amsberg (Stadtteilschule Niendorf), Susanna Eckhoff (Grundschule Stockflethweg) und Hendrik Stammermann (Landesinstitut Hamburg). 

Am 19.08.2021 begrüßen wir Sie ab 13.00 Uhr offiziell zu #dms21 mit einer Keynote zum Thema  “Digital macht Schule”. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, aus zwei Workshopbändern jeweils einen Workshop zu wählen. Zusätzlich können Sie auch an parallel liegenden Talks teilnehmen oder sich in selbst gewählten Diskussionsrunden austauschen. Nach 18.00 Uhr, dem offiziellen Ende von #dms21, können Sie sich weiter mit Kolleginnen und Kollegen über Bildungsthemen in selbst erstellten Räumen austauschen und diskutieren.   

Genaue zeitliche Abläufe können Sie ab dem 02.08.21 auf der Eventplattform einsehen und dort ihr individuelles Programm auswählen. Eine Übersicht über die Workshopangebote finden Sie weiter unten. 

Workshops

In der folgenden Auflistung finden Sie die angebotenen Workshops von Kolleginnen und Kollegen aus Hamburg. Treffen Sie hier gerne schon gedanklich eine Vorauswahl vor dem Zugang zur Eventplattform. Auch die Wahl eines Zweitwunsches ist sinnvoll, denn teilweise ist die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrenzt.

Band 1 – 14:00 bis 15:30

"Du hast nun iPads an der Schule, bist neugierig, sie einzusetzen und weißt nicht so richtig wie? Hier bist du richtig! In diesem Workshop lernst du... ... in einem kurzen Warmup: Aufbau, Tipps und Tricks, sowie einzelne Boardmittel des iPads kennen und lieben 😉 ...wie du mit Apps wie: Pages, Worksheet Go!, Padlet, Sofatutor, oncoo oder LearningApps digitales und analoges Arbeiten an der Grundschule zusammenführen kannst. ... einzelne Tools kennen, mit denen du den individuellen Lernvoraussetzungen deiner SuS noch besser begegnen und differenzierte Lernmöglichkeiten schaffen kannst. Nach diesem Workshop kannst du entspannt in das Unterrichten mit dem iPad starten und hast fundierte Grundlagen erworben, um eigene Unterrichtsideen mit Hilfe des iPads zu entwickeln."

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
fachübergreifend - Grundschule
In ein YouTube-Video Quizfragen einfügen, in einem Wortgitter Wörter finden, in einem Text bestimmte Wörter markieren, usw. - Egal ob die Schülerinnen und Schüler am PC, iPad oder Handy sitzen. Mit H5P sind solche Aufgabenformate schnell und effektiv umzusetzen. (Mehr Infos gibt's auf www.h5p.org --> "Examples & downloads") In diesem Workshop darf man selbst die zahlreichen H5P-Möglichkeiten erkunden, ausprobieren und seine Entdeckungen anderen mitteilen. Anschließend gibt's noch ein paar Impulse, z.B. wie man Arbeitsblätter digital aufbereitet oder die Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler (bei Moodle) einsieht.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
fachübergreifend - Grundschule & Sek I
Auf dem Weg zur Einbindung von digitalen Methoden und Lernformaten benötigt das Kollegium eine kontinuierliche Unterstützung und verschiedenen Angebote an Fortbildung. Dieser Workshop zeigt Strukturen und Prozesse zur Gestaltung eines umfassenden Fort- und Unterstützungskonzepts auf. Der Austausch über Erfahrungen und Trial-and-Error Prozesse in diesem Bereich ist herzlich willkommen.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
Schulorganisatorisch - GS, Sek I & Sek II
LMS.Lernen.Hamburg bietet viele Möglichkeiten, Unterricht didaktisch und pädagogisch abwechslungsreich zu gestalten. Besonders spannend wird es, wenn man Aktivitätstypen im Sinne eines "evolving use" kreativ "umdenkt" und ihre Einsatzszenarien neu denkt. In diesem Workshop sollen verschiedene Ideen aus der Praxis vorgestellt werden, wie man Aktivitäten in Moodle auch anders nutzen kann, als es sich die Programmiererinnen und Programmierer möglicherweise gedacht haben. Ich freue mich, wenn auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kreative Ideen und Anregungen beisteuern können! In der Praxisphase sollen die Ideen dann auch sofort im eigenen Kurs umgesetzt werden können.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
fachübergreifend - Sek I & Sek II
In diesem Workshop lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer anhand eines Beispiels die Möglichkeiten kennen, die ein Weblog ( Blog) für die Förderung der Schreib- und Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler bietet. Es werden Funktionalitäten von Wordpress vorgestellt und erprobt, aber auch weitere Freeware im Bereich Bildbearbeitung referiert. Themen wie der Schutz der Privatsphäre und Urheberrechtsverletzungen werden ebenso thematisiert. Als Beispiel dient ein Blog, der im Englisch-Fernunterricht einer 5. Klasse anhand der Methode Task Based Learning entstanden ist.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
Deutsch, Englisch, Fremdsprachen - Sek I & Sek II
Kreatives Lernen erfolgt durch eine Mischung aus Rezeption, Produktion und Reflexion. Dabei kann besonders die Phase der Reflexion zu selbstbestimmtem und selbstwirksamem Lernen von gestalterischen Prozessen genutzt werden. In einem Zwischen- oder Nachschritt werden Ergebnisse allein oder in der Gruppe betrachtet, individuelle Prozesse können thematisiert und gemeinschaftliches Lernen im Vergleich der Ergebnisse unterstützt und erprobt werden. Nicht nur von der eigenen, auch von der Erfahrung und Umsetzung anderer kann gelernt werden.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
Bildende Kunst, Theater, Deutsch, Musik, Englisch, Französisch, Religion - Sek I & Sek II
Breakout-Spiele, Polygraph, Darstellungswechsel mit Animationen – Desmos Activities bietet eine Fülle fertiger Unterrichtssequenzen und Lernspiele, die für den eigenen Mathematikunterricht angepasst werden können. In den interaktiven Lernarrangements von Desmos treten Lernende in Spielen gegeneinander an oder lösen Herausforderungen und Probleme mithilfe des Grafikrechners, Skizzen, Text oder Tabellen – und teilen ihre Antworten mit der Klasse. Neben den Darstellungsvernetzungen und anschaulichen Animationen stechen besonders die schönen Möglichkeiten der Interaktivität unter den Lernenden hervor. In diesem Workshop wird die Desmos Activity Plattform vorgestellt und die Teilnehmenden wählen eine erste Aktivität aus und passen sie für ihren eigenen Unterricht an.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
Mathematik - Sek I & Sek II
Der Workshop gibt einen Einblick in das schulinterne Fortbildungskonzept des Gymnasiums Lerchenfeld (Hamburg) und zeigt an diesem Beispiel, wie verschiedene Fortbildungsformate ineinander greifen und sich ergänzen können. Womit haben wir gute Erfahrungen gemacht? Was hat weniger gut funktioniert? Was haben wir gelernt? Im Workshop werden Formen kollegialer Schnellhilfe (Sprechstunde, digitale Mittagspause, offene Tür), einmalige Fortbildungsveranstaltungen und ganzjährige Arbeitsgruppen und Qualifizierungsreihen vorgestellt. Schwerpunktmäßig setzen wir uns mit den Chancen und Grenzen von Mikrofortbildungen auseinander sowie der Frage danach, welche Veränderungen in der Planung und Durchführung von schulinternen Fortbildungen es durch die Pandemie gegeben hat. Es bleibt Zeit, das eigene Fortbildungskonzept der Schule genauer in den Blick zu nehmen, sich auszutauschen und neue Ideen zu entwickeln.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
schulorganisatorisch - Grundschule, Sek I & Sek II
Mitmachen und aktiv werden für den Klimaschutz! In diesem Workshop lernen Sie unterschiedliche Inhalte und praktische Abläufe von Online-Projekttagen kennen, die die Hamburger Klimaschutzstiftung regelmäßig direkt mit Schülerinnen und Schülern umsetzt. Vorgestellt wird ein bunter Strauß an Inhalten, interaktiven Aufgaben und Bewegungsspielen, die sich für eine kreative Auseinandersetzung mithilfe digitaler Medien eignen. Anschließend soll gemeinsam überlegt werden, wie Lehrkräfte auch selbst mit den vorgestellten Formaten im Unterricht arbeiten können und welche Bestandteile sich daraus für den regelmäßigen Unterricht im Aufgabengebiet „Umwelterziehung und Klimaschutz“ eignen. Wir gehen in dem Workshop auch generell darauf ein, wie Lehrkräfte selbst einen Online-Projekttag gestalten können. Hintergrundinfo: Die Hamburger Klimaschutzstiftung bietet seit Juni 2020 Online-Projekttage, Energiedetektive-Einheiten und praktisches Experimentieren rund um den Klimaschutz auch digital an. Zielgruppe sind Schüler*innen der Klassenstufen 3-6. In kompakten Einheiten von 1,5 h werden schwerpunktmäßig die Themen Wetter & Klima, Klimawandel & Klimaschutz, Energie & Energie sparen sowie Abfall behandelt. Dabei werden die Schüler*innen durch vielfältige Austausch- und Mitmach-Methoden sowie Bewegungsspiele aktiviert und per Videokonferenz für die Herausforderungen der Zukunft sensibilisiert. Das Workshop-Angebot basiert auf praktischen Erfahrungen aus Veranstaltungen mit bereits über 400 Hamburger Schüler*innen.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
Geographie, Gesellschaft, Naturwissenschaft und Technik, PGW, Sachunterricht- Grundschule & Sek I
Fernunterricht, Wechselunterricht, Flipped Classroom/Inverted Classroom, individualisiertes Lernen im Präsenzunterricht – unabhängig von der Form des Unterrichtes können Lernvideos eine sinnvolle Unterstützung für eine Inputphase sein. In diesem Workshop erkunden wir Möglichkeiten aus dem zunächst passiv erscheinenden Schauen von Videos einen aktiven Aneignungsprozess zu machen. Sie brauchen nichts weiter als ein internetfähiges Endgerät mit Kopfhörern, denn wir nutzen die browserbasierten Tools learningapps.org, LearningSnack und VideoLink.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
fachübergreifend - Sek I
In Moodle gibt es als mögliche Aktivität Tests, die online durchgeführt werden können. Die Inhalte sind von automatisiert auswertbaren Multiple-Choice Fragen z.B. zu Vokabeln oder mathematischen Rechnungen bis zu Freitextantworten verschieden gestaltbar. Durch Fragendatenbanken lassen sich Testinhalte kollaborativ im Kollegium erarbeiten und wiederverwenden. Im Workshop werden anhand von Beispielen eigene Tests in LMS entwickelt und durchgeführt. Es wird auf die Verwendung von LaTeX insbesondere in Mathematik eingegangen, aber auch auf Möglichkeiten der Einstellung einer Testdurchführung, um mögliche Täuschungsversuche bei der Durchführung auf Distanz zu minimieren. Ebenso werden (grafische) Auswertungsmöglichkeiten für die Bewertung eines Tests gezeigt. Die besprochenen Inhalte sind fachübergreifend relevant, die Test lassen sich mit entsprechender Geräteausstattung auch gut in den Präsenzunterricht integrieren.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
fachübergreifend - Grundschule, Sek I & Sek II
Digitale Tools im Fremdsprachenunterricht ermöglichen den Schülerinnen und Schülern eine kreative Aufwertung ihrer Texte und die Erstellung eines gemeinsamen Produkts mit geringem Aufwand. Dies soll am Beispiel einer Lerneinheit aus dem Französischunterricht gezeigt werden. In diesem Workshop lernen Sie die Arbeit mit BookCreator kennen und wie Sie dieses Tool im Unterricht einsetzen können.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
Englisch, Fremdsprachen - Sek I & Sek II
Laut aktueller JIM-Studie besitzen 94% der Schülerinnen und Schüler zwischen 12-18 Jahren ein eigenes Smartphone, welches primär für informelles Lernen genutzt wird. Im Sinne des BYOD-Formats (Bring your own device) gilt es, diese Geräte auch für das formelle Lernen in der Schule lernförderlich einzusetzen und die motivationalen, technischen sowie methodischen Potenziale des Smartphones voll auszuschöpfen. Die Förderung von fachlichen Kompetenzen und Kompetenzen aus der digitalen Welt soll dabei parallel stattfinden, sodass Synergieeffekte genutzt werden können.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
Biologie, Geographie, Gesellschaft, Natur und Technik - Sek I & Sek II
Im Projektunterricht der Winterhuder Reformschule erarbeiten sich Schülerinnen und Schüler ein eigenes Thema. Am Ende steht in der Regel ein Produkt. Wir beobachten, dass diese Produkte seit der Verfügbarkeit von digitalen Endgeräten (bei uns in der Regel iPads) deutlich vielseitiger geworden sind. Wurden früher häufig Vorträge mit einer Visualisierung in MS PowerPoint oder über Poster gehalten, sind die Abschlussprodukte heute häufig digital. Es werden Podcasts produziert, E-Books geschrieben, Filme gedreht oder Internetseiten erstellt. Besonders bei der Produktion von Filmen beobachte ich in meiner Lerngruppe, dass die Ergebnisse von Projekt zu Projekt komplexer werden. Waren die ersten Produkte noch sehr einfach, werden mit fortschreitender Erfahrung verschiedene Techniken von den Schülerinnen und Schülern kombiniert. Auch Themen wie Urheberrecht, Lizenzen für Bilder und das Erstellen eines Quellenverzeichnisses werden selbstverständlicher Teil der Projektarbeit. Zugleich ist das Erstellen der Produkte häufig ein kollaborativer Prozess, den die Lerngruppen selbstständig planen und koordinieren müssen. In diesem Workshop möchte ich einen Einblick in meinen Projektunterricht (Stufe 5-7) mit digitalen Endgeräten geben und meine Erfahrungen teilen. Ich möchte motivieren, das Erstellen von digitalen Produkten als kontinuierlichen Prozess zu begreifen, in dem die Schülerinnen und Schüler von Produkt zu Produkt Kompetenzen in vielen Bereichen weiterentwickeln. Zusätzlich werden wir gemeinsam mit der der App "Green Screen by Do Ink" erste eigene Green-Screen-Aufnahmen machen. Da digitale Produkte, wie z.B. Filme, in allen Fächern erstellt werden können, ist dieser Workshop fachunabhängig.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
fachübergreifend - Grundschule, Sek I & Sek II
Meme gehören zum Alltag in einer digitalisierten Welt, sie bieten die Möglichkeit auf humorvolle und kreative Weise Kritik zu äußern und Stellung zu beziehen. In dem Workshop soll es nach einem kurzen Blick auf die Geschichte und die verschiedenen Erscheinungsformen von Meme darum gehen, Partizipationsmöglichkeiten aufzuzeigen, die Jugendliche (und wir Erwachsene) mit Hilfe von selbstgestalteten Meme in sozialen Netzwerken haben können. Auch auf die Besonderheit der Urheberrechtsregelungen in Bezug auf Meme wird kurz eingegangen werden müssen. In der praktischen Phase des Workshops werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einfachsten Bearbeitungstools, die jedes Smartphone bietet, zu unterschiedlichen Themenangeboten selbst Meme gestalten. Dafür steht ein umfangreicher Vorlagenpool zur Verfügung. Im letzten Teil des Workshops wird es um das Sammeln, Ordnen und Präsentieren der selbstgestalteten Meme gehen. Dazu gehört im Abschluss Chancen und Möglichkeiten von Meme als Unterrichtsgegenstand zu diskutieren.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
Bildende Kunst, PGW - Sek I & Sek II
Vom Endgerät mit Verwaltungslösung bis zum fertigen Medienkonzept ist es ein langer Weg. Erste Anschaffungsprozesse sind abgeschlossen. Das Pandemiejahr hat in kürzester Zeit viele neue, digitale Möglichkeiten gefordert. Die Schulen stehen nun vor der spannenden Aufgabe, diese oft spontan entstandenen, digitalen Möglichkeiten und die Möglichkeiten durch neue Endgeräte sinnvoll in den Schulalltag und Unterricht zu implementieren. Im letzten Jahr waren alle Schulen gefordert, Endgeräte zu bestellen und die digitale Schulentwicklung rasant auszubauen. Durch das Projekt "Digital macht Schule" war es uns möglich auf Erfahrungen zurück zu greifen, die wir weitergeben möchten. Nun sind die Geräte in den Schulen verfügbar, jede Schule ist mit einem Mindestmaß an WLAN ausgestattet, jetzt gilt es einmal inne zu halten und die neuen Möglichkeiten in einen sinnvollen Planungsprozess einzubinden. In diesem Workshop zeigen wir am Beispiel unserer Schule Impulse für den Start und Planungsschritte, die wir für die Erstellung eines Medienkonzeptes in den nächsten Jahren festgelegt haben. Außerdem geben wir Hinweise zur Vernetzung, hilfreiche Link-Tipps und möchten im Workshop Möglichkeit zum Austausch schaffen.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
schulorganisatorisch - Grundschule

Band 2 – 16:00 bis 17:30

In einer kurzen Input-Phase wird das Flipped Classroom Konzept und auch die Lernplattform Moodle vorgestellt. Anschließend haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Zeit, die beispielhafte Umsetzung des Konzeptes in einem bereitgestellten Moodle-Kurs (mit integrierten H5P-Lernvideos und dazu passenden Aufgaben und Tests) selbst zu erproben. Im Anschluss folgt ein ausführlicher Austausch aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer, um Fragen zu klären, Ideen zu besprechen und neue Ansätze zu dem Konzept zu diskutieren.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
fachübergreifend - Sek I & Sek II
Welche Erfahrungen nehmen wir aus der Zeit des Distanz-Mathematikunterrichts mit? Welche Erfolgsrezepte und Stolpersteine gibt es? Gemeinsam mit Ihnen möchte ich Methoden & (digitale) Werkzeuge, die im Distanz-Mathematikunterricht eingesetzt wurden, aus fachdidaktischer und unterrichtsorganisatorischer Perspektive betrachten. Sie werden Gelegenheit bekommen, die Werkzeuge näher zu erkunden und den Einsatz im Unterricht im kollegialen Austausch zu reflektieren.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
Mathematik - Sek I & Sek II
Dieser Workshop richtet sich besonders an Schulleitungen und Mitglieder von Arbeitsgruppen an Schulen, die bereits Zugang zu LMS.Lernen.Hamburg haben oder planen, dies in naher Zukunft zu bekommen. LMS.Lernen.Hamburg ist das zentrale Lernmanagementsystem für Hamburg. Es bietet den Keyuserinnen und Keyusern einer Schule Unterstützung und gibt einige Gestaltungsmöglichkeiten für den hybriden Unterricht vor - aber es lässt auch zahlreiche Fragen zur Organisation, zu Absprachen und Regeln im Umgang mit dem digitalen Schulraum offen. In diesem Workshop präsentiere ich Ihnen mögliche Fragen, die man - unter Beteiligung von Kollegium, Eltern und Schülerschaft - klären sollte, um Frust vorzubeugen und gemeinsam erfolgreich zu agieren. So kann auch ein zentrales Lernmanagementsystem den Besonderheiten der einzelnen Schule angepasst und das digitale pädagogisch-didaktische Handeln dem Leitbild entsprechen. Mögliche Antworten auf diese Fragen und eigene Überlegungen sowie Erfahrungen können anschließend diskutiert und ausgetauscht werden.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
schulorganisatorisch - Grundschule, Sek I & Sek II
Mit digitalen kollaborativen Schreibtools können Lernende z. B. gemeinsam Texte schreiben, Ideen und Argumente sammeln, clustern, Wortwolken erstellen oder bloggen. Digitales Schreiben erlaubt das nicht-lineare Verfassen von Texten und erleichtert Schülerinnen und Schülern z. B. die wichtige Überarbeitung von Texten. Im Workshop lernen Sie verschiedene browserbasierte Schreibtools mit konkretem Unterrichtsbezug kennen und können diese konkret ausprobieren.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
Deutsch, Biologie - Sek I & Sek II
Ein Textadventure ist ein Game, bei dem die Geschichte zum Spiel wird: Sollen die Heldinnen und Helden den steilen Hang hoch klettern oder den einfachen, aber dafür längeren Weg gehen? In diesem Workshop werden die Grundlagen des Game Designs vermittelt und es werden Textadventures mit dem kostenfreien Programm Twine entwickelt. Dabei bietet das Programm zahlreiche Möglichkeiten für den Einsatz in der Schule und im Fachunterricht. So lassen sich Games zum Erklären von Phänomenen und philosophische Fragen oder zum Simulieren naturwissenschaftlicher Modelle selbständig und einfach erstellen. Das Spiel wird zum Tool zur Vertiefung und Auseinandersetzung mit schulischen und fachlichen Inhalten. In dem Workshop werden die Anwendungsmöglichkeiten des kreativen Einsatzes von Games erläutert und weiterführende Möglichkeiten aufgezeigt.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
fachübergreifend - Sek I & Sek II
Einschränkungen mussten die naturwissenschaftlichen Fächer in Zeiten von Hygienemaßnahmen und Distanzunterricht mutmaßlich vor allem in den Bereichen des kooperativen und kompetenzorientierten Arbeitens hinnehmen: Es arbeitet sich mit Abstandsregeln und Desinfektionsmitteln weniger gut gemeinsam. Gerade Experimente sind so leicht davon betroffen digital ersetzt zu werden. Das Projekt GRENZENLOS EXPERIMENTIEREN hat sich der Aufgabe verschrieben Experimente nicht digital zu ersetzen, sondern diese zu erweitern und das auch über die Coronakrise hinaus. Schüler/innen aus dem deutschsprachigen Raum haben jeden Mittwoch um 17 Uhr die Chance interaktiv zu experimentieren. In diesem Workshop soll das Format vorgestellt und ein Experiment mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern gemeinsam durchgeführt werden.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
Naturwissenschaft und Technik - Sek I
Das LMS, Schul-WLAN und digitale Endgeräte bieten eine Vielzahl an Möglichkeiten den PGW Unterricht digital zu gestalten und nach außen zu öffnen. Kombiniert mit agilen und projektorientierten Methoden lässt sich der PGW Unterricht aktiv und motivierend gestalten, so dass Schülerinnen und Schüler genügend Raum bekommen, um zusammen zu arbeiten, kritisch zu denken, zu kommunizieren und gemeinsam etwas zu gestalten. Dieser Workshop zeigt geeignete Methoden um den PGW Unterricht digital und projektorientiert zu gestalten.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
Politik/Gesellschaft/Wirtschaft - Sek I & Sek II
Digitale Begabtenförderung Spätestens seit dem digitalen Fernunterricht erhalten digitale Methoden und Endgeräte eine zentrale Rolle im Lernprozess der Schülerinnen und Schüler. Hiervon können potentiell leistungsstarke Schülerinnen und Schüler besonders profitieren, da Onlinetools diagnosebasierte Förderung, herausfordernde und komplexe Aufgaben sowie das Arbeiten in einem schnelleren Lerntempo ermöglichen. Hierzu haben wir ein Portal entwickelt, das zeigt wie Compacting, Differenzieren und Individualisieren, Forschendes Lernen und Projektunterricht digital möglich sind und Kolleginnen und Kollegen sofort einsetzbare Aufgaben an die Hand gibt. Dabei gehen wir auf den Nutzen verschiedenster digitaler Tools und Unterrichtsformen für die Begabtenförderung ein.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
schulorganisatorisch - Grundschule, Sek I & Sek II
An der Winterhuder Reformschule entwickeln wir erste Prototypen für Lernumgebungen mit Moodle. Dabei legen wir Wert auf gemeinsame Standards und Kriterien, umgekehrt aber auch auf größtmögliche Offenheit und Freiheit. Die Lernumgebungen sollen offen, kontextorientiert, fächerübergreifend und kompetenzorientiert in einer altersgemischten Lerngruppe angelegt sein. Wir geben einen Einblick in unsere ersten Schritte und freuen uns auf einen anregenden Austausch.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
schulorganisatorisch - Grundschule, Sek I & Sek II
In diesem Workshop werden verschiedene in der Praxis erprobte schulinterne Fortbildungsformate des Themenkomplexes "Digitale Bildung" vorgestellt sowie Gelingensbedingungen und Problemfelder hinsichtlich der Erstellung und Umsetzung eines schulinternen Fortbildungskonzeptes diskutiert. Ziel des Workshops ist es, dass die Teilnehmenden verschiedene Formate mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen kennen und erste konkrete Ideen für die schulinterne Implementierung haben.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
schulorganisatorisch - Grundschule, Sek I & Sek II
Podcasts stellen sowohl für den Fern- als auch für den Präsenzunterricht ein attraktives digitales Informationsmedium und Lernprodukt dar. Sie können für diverse Bildungszwecke lernförderlich eingesetzt werden und bieten ein hohes Potenzial für die Förderung digitaler Kompetenzen, insbesondere aus dem Bereich „Produzieren und Präsentieren“, sowie für die Umsetzung von Differenzierungsmaßnahmen im Sinne einer inklusiven Didaktik. Im Rahmen des Workshops erfolgt eine Einführung in die theoretischen Grundlagen und datenschutzrechtlichen Bedingungen bei der Nutzung und Produktion von Podcasts. Mögliche Konzeptionen von Lehrveranstaltungen werden leitfadenorientiert präsentiert und Fallstricke diskutiert. Anschließend wird die Produktion anhand von konkreten Beispielen vorgestellt, sodass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops diese in der Praxisphase austesten und Fragen stellen können.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
fachübergreifend - Sek I & Sek II
Kurze Lernvideos oder „Tutorials“ bieten Lernenden die Möglichkeit, sich neue Lerninhalte zu erarbeiten, zu wiederholen und Wissen zu vertiefen. Durch die Möglichkeit, das Video pausieren oder zurückspulen zu können, wird dem unterschiedlichen Lerntempo der Rezipienten Rechnung getragen. Dabei ist das Erstellen eines Lernvideos nicht schwer: Schon mit wenig Aufwand können Lehrkräfte ein Video erstellen, das die Inhalte des eigenen Unterrichts aufgreift. Auch für Schülerinnen und Schüler bietet das Produzieren von Lernvideos großes Potential: Das Gelernte kann in Form eines Videos gesichert und der Klasse zur Verfügung gestellt werden, gleichzeitig vertiefen die Lernenden ihre Medienkompetenz. Der Workshop richtet sich an Lehrkräfte, die eigene Lernvideos mit dem iPad erstellen und im Unterricht einsetzen wollen. Zunächst werden die technischen Grundlagen vermittelt. Anschließend sollen die Grundlagen praktisch erprobt werden, indem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter Anleitung eigene kurze Lernvideos erstellen. Auf Grundlage der erstellten Produkte soll ein Austausch über die gemachten Erfahrungen stattfinden und Chancen und Grenzen beim Einsatz von Lernvideos im schulischen Kontext diskutiert werden. Der Workshop richtet sich explizit an Benutzer von Apple iPads, da auf den Geräten die benötigten Apps bereits installiert sind. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer benötigen ein iPad zusätzlich zum digitalen Endgerät, mit dem sie in der Videokonferenz eingeloggt sind. Vorerfahrungen beim Erstellen von Videos sind nicht erforderlich.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
fachübergreifend - Sek I & Sek II
Welche Auswirkungen die Digitalisierung auf uns als Gesellschaft hat, lässt sich nach wie vor nur erahnen. Neben den unzähligen Vorteilen rücken aber auch die Nachteile immer mehr ins Blickfeld. Der Cyberkriminologe Dr. Thomas-Gabriel Rüdiger geht sogar so weit, vom „Broken Web-Phänomen“ zu sprechen. Wie bereiten wir also unsere Schülerinnen und Schüler darauf vor, als aufgeklärte Bürgerinnen und Bürger sowie Demokratinnen und Demokraten auch am digitalen Diskurs in all seinen Formen teilzunehmen? Anhand eines Beispiels einer kurzen Unterrichtseinheit aus dem Deutschunterricht zum Thema „HateSpeech“ wollen wir darüber ins Gespräch kommen. Nach der kurzen Vorstellung der Unterrichtseinheit soll diese kurz erprobt werden, im Anschluss wollen wir darüber sprechen, wie sie sich ergänzen ließe, wie man sie fächerübergreifend anlegen könnte etc.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
fachübergreifend - Sek II
Wir an der Winterhuder Reformschule haben im Laufe des Jahres regelmäßig Anlässe genutzt, um den digitalen Unterrichtsalltag in Lerngruppen auf die gesamte Schulgemeinschaft zu skalieren. Zwei besondere wollen wir vorstellen: die WiRnale: eine digitale Werkschau in Unterrichtsergebnisse unserer Schülerinnen und Schüler und der Versuch eines vollwertigen digitalen Tags der offenen Tür: Tag der offenen WiR. Wir stellen Ihnen unsere Ansätze vor und wollen diskutieren, wie solche Formate in Zukunft die Kultur der Digitalität an einer Schule prägen können und sollen.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
schulorganisatorisch - Grundschule, Sek I & Sek II
Der BookCreator ist eine App, die sich kreativ in vielen Bereichen des Unterrichts einsetzen lässt. Ob kleine Bücher, Videos, Lesespuren oder Aufgabenkärtchen- der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Die App ist einfach zu bedienen und eignet sich gut für erste Schritte mit digitalen Medien im (Grundschul-) Unterricht.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
fachübergreifend - Grundschule
Digitalisierung findet heute im großen Rahmen auf der Konsumentenebene statt, d.h. die SuS werden mittlerweile in allen Fächern in ihrer Kompetenz als Konsumenten gestärkt, zum Beispiel in der Bedienung von Lern-Apps. Das digitale Gestalten und besonders das Entwickeln spielen immer noch eine sehr untergeordnete Rolle. Dies wäre eine zentrale Aufgabe eines Faches Informatik. In diesem Seminar soll an den Beispielen des Biber-Wettbewerbs und des Jugendwettbewerbs erläutert werden, wie informatische Grundprinzipien den SuS nahe gebracht werden können. Dabei geht es um die Bedeutung der

- Motivation für Fragestellungen aus der Informatik und um

- einfache Zugänge zu informatischen Grundprinzipien.

In der abschließenden Diskussion soll ein Hauptthema sein, wie es uns gelingen kann, die Kompetenzen im Lernbereich Informatik zu stärken. Dann werden wir in der Digitalisierung auch den nächsten Schritt zur Gestaltung und Entwicklung gehen können und dem großen Ziel der digitalen Partizipation näher kommen.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
Informatik, Mathe - Grundschule, Sek I & Sek II
Probleme zu lösen erfordert nicht nur einen Blick aus mehreren Perspektiven. Es erfordert auch Kreativität, Hands-On-Mentalität und Mut bzw. den Glauben, selbst etwas verändern zu können. Statt der Kategorien „richtig“ und „falsch“, die voraussetzen, dass es Wissende („Gatekeeper“) und Unwissende gibt, helfen die Kategorien „funktioniert“ und „funktioniert nicht“. Wie aber können Aufgaben aussehen, die Kreativität ermöglichen und diese Kategorien beachten? Mit Beispielen aus dem Geographie- und fächerübergreifenden Projektunterricht nähern wir uns diesen Fragen praktisch. Digitale Medien sind dabei Beiwerk auf dem Weg in eine Lernkultur der Digitalität.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
fachübergreifend - Grundschule, Sek I & Sek II
„Schule im digitalen Wandel: Wie nehmen wir unsere KollegInnen mit?“ Ausgehend von dieser Frage & Situation haben wir uns in verschiedenen Schritten auf den Weg gemacht. Eines unserer ersten Ergebnisse ist dabei unser neues schulinternes Fortbildungskonzept. In diesem Workshop werden wir euch einen Erfahrungsbericht über den Prozess unserer Schule im digitalen Wandel geben, mit dem Schwerpunkt der Entwicklung eines zeitgemäßen internen Fortbildungskonzeptes: Bedarfs- & Kompetenzabfrage im Kollegium – Planung eines pädagogischen Jahrestages als „Initialzündung“ – Erarbeitung & Implementierung eines Fortbildungskonzeptes. Wir gehen dabei auf Fragen, die sich uns gestellt haben, den beschrittenen Weg, das Ergebnis und die daraus resultierenden Veränderungen auf den gesamten Schulentwicklungsprozess ein. Um einen für euch gewinnbringenden Workshop anzubieten, möchten wir mit euch gemeinsam einzelne Meilensteine aktiv durchlaufen, die ihr dann für eure Schule anpassen und mitnehmen könnt, damit ihr auch mit einem Ergebnis für eure Praxis aus diesem Workshop geht. Dazu geben wir euch unter anderem Beispielvorlagen an die Hand.

Dieser Workshop ist auf folgende Fächer und Klassenstufen ausgerichtet:
schulorganisatorisch - Grundschule, Sek I & Sek II

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte per E-Mail an die Stabsstelle Digitalisierung.

 stabsstelle-digitalisierung@bsb.hamburg.de 

Projektpartner